"Wilder Vlog"

Filmwerkstatt des Kulturrucksacks 2020

Tag 1

Am ersten Tag ging es nach einer Einführung in die Technik raus in die Natur rund um die Kulturetage. Welchen Tieren begegnet man zuerst? Sind Pferde auf der Weide "wilde" Tiere? Wie filme ich ein bewegtes Tier ohne zu wackeln? Wie arbeite ich richtig mit einem Stativ? Was bringt der Zoom? Wie schneidet man daraus mit einem Profiprogramm einen coolen Trailer? Wie werden Titel und Grafiken eingefügt? Das Ergebnis war unser Teaser "Wilder Vlog": 

Tag 2

Tiere finden und filmen ist nicht so leicht - vor allem wenn das Wetter nicht richtig mitspielt. Das MädelsTeam schneidet erfolgreich ihr erstes Video und zeigt was man auf einem Spaziergang an Wald, Wiese und in der Metelener Heide Schönes sehen kann. Noch sind keine wirklich "wilden" Tiere dabei, aber wir tasten uns langsam vorwärts. In Sachen Profischnittprogramm und Off-Text schreiben sind sie schon richtige Profis. Das Ergebnis ist der Film Tag 1:

Tag 3

Das JungsTeam hat sich gleich mit den wilden Enten beschäftigt. Viele Enten sind an Menschen gewöhnt und leichter zu filmen. Für die Unterwasseraufnahmen wurde eine Verlängerung für die ActionCam improvisiert. Doch davor hatten die Enten dann doch zuviel Angst... mehr über die Enten (auch Überraschendes) in ihrem Video. Die letzte Feinschliff am Entenvideo wird gemacht und ist endlich online.

Tag 4

In der Nacht hat einer der Jungs die Wildtierkamera an einem Waldstück laufen lassen - aber nicht ein Tier hat sich gezeigt. Das MädelsTeam geht morgens auf Insektensuche und entdeckt eine wilde Brache neben der Kulturetage für sich. Bei dem Regenwetter verstecken die Insekten sich unter Gräsern und Blättern. Aber ein sehr wildes Insekt, haben sie dann doch gefunden. Die Jungs wollen es nochmal mit der Actioncam versuchen. Ausgerüstet mit Fischfutter und einem selbstgebastelten Stativ gehen sie zu einer Vechtebrücke, an der das Wasser recht klar ist. Aber die Fische trauen der Kamera noch nicht. Machen wir noch einen weiteren Versuch? Die Mädels haben sich ganz in die Welt der kleinen Tierchen begeben. Mit den Augen auf den Boden wurde gesucht und gefilmt. Libellen, Asseln, Ameisen und Schnecken, nur der Frosch durfte auf gar keinen Fall nicht mit ins Video (warum wird hier nicht verraten).

Tag 5

Dieses Mal hat es geklappt: mit viel Geduld haben die Jungs 2 Karpfen vor die 

Kamera gekriegt!  An der Vechte in der Metelener Heide haben sie sich die Schuhe komplett verdreckt - der Seminarraum musste erstmal wieder gesaugt werden. Beim Videoschnitt wurde das MädelsTeam ungern gestört - sie machen alles größtenteils alleine. Ein kleiner selbstgebastelter Aufnahmeraum (mit Gardinen) diente als Tonstudio. Aktiv wurde im Internet nach Wissen über Insekten recherchiert und gleich in das Video verarbeitet. Die Workshopleitung durfte nur ganz selten mal helfen... und die Jungs? Weiter auf Jagd nach wirklich wilden Tieren. Mit einem Jäger wurde der morgendliche Ansitz auf einem Hochsitz verabredet. Ob da was bei rumkommt?

Tag 6

Ein neues Team von diesmal 5 Kindern hat sich in der Kulturetage gefunden. Lina, Smila, Rica, Lara und Fabian gehen den ersten Tag mit der Kamera los. Wir geben ihnen den Tipp, dass wir genug Entenvideos haben, aber sonst sind sie frei zu filmen was ihnen vor die Linse kommt. Einige von ihnen zieht es in den Wald. Die anderen finden auf Wiesen und an Hecken Tiere die den einzigen sonnigen Tag nutzen um ausgiebig in der Sonne zu baden. Scheint ein natürliches Bedürfnis zu sein sich in der Sonne so richtig aufzuwärmen. Also nicht immer nur bienenfleißig die Natur!

Tag 7

Tag 8

Tag 9

Tag 10

morgen mehr vom "Wilden Vlog"...

Die Filmwerkstatt ist Teil des Kulturrucksack-Programms des Landes Nordrhein- Westfalens und wird koordiniert vom Kreis Steinfurt.

Die Medienwerkstatt ist eine Kooperation von KIM / Gemeinde Metelen


Wappen Gemeinde Metelen